StartseiteDer VereinAktuellTrude UnruhTermineBisherige TermineAus dem VereinslebenPresseMitgliederantrag

Der Verein:

Adresse

Allgemein:

Startseite

Nutzung der Marke "Graue Panther"

Kontakt

Impressum/Disclaimer

Der Senioren-Schutz-Bund ist bundesweit und international als vorbildlich und modellhaft anerkannt, arbeiten in Deutschland Frauen und Männer seit 1975 mit der Vordenkerin Trude Unruh an ihrem gemeinsamen Lebenswerk, eine neue selbstbestimmte Alterswürde durch aufrüttelnde Öffentlichkeitsarbeit sichtbar zu machen. Tausende junge und alte Menschen in der Bundesrepublik Deutschland machen mit, gründen Vereine und streiten mit viel Fröhlichkeit und politischem Engagement für Menschenwürde, Recht und Freiheit, besonders für hilfsbedürftige Menschen jeden Alters.


Wir fordern u.a.:
- Neuordnung der Alterssicherung aller Staatsbürger durch Einführung einer garantierten Mindestrente in Höhe der derzeitigen Beamten-Mindestpension, Senkung des Beitragssatzes und allgemeine Pflicht zur Beitragszahlung in einen personengebundenen "Deutschen Renten-Sicherheitsfond", der dem Zugriff des Staates entzogen ist.

- Die Zusammensetzung des Bundestages
muß im Gegensatz zu heute zukünftig so beschaffen sein, daß alle gesellschaftlichen Gruppen (Arbeiter, Angestellte, Beamte, Rentner, Selbständige u.a.) gleichmäßig vertreten sind.

- Die derzeitige Überrepräsentation der Beamten hat zur Folge, daß diese, ohne selbst jemals eine einzige Mark für ihre Altersversorgung gezahlt zu haben, mit unerträglicher Arroganz über Beitragspflicht und Rentenhöhe anderer Menschen entscheiden.

- Das Grundgesetz in all seinen Festlegungen durchzusetzen und zu kontrollieren.

- Eine neue Sicherung der Alterswürde. Altenschutzgesetze müssen im Grundgesetz abgesichert werden.

- Die gesetzliche Rentenversicherung muß von 34% Fremdleistungen entlastet werden.

- Der Sozialhilfeanspruch muß auf eine existenzfähige Mindesthöhe festgesetzt werden (teilweise erfolgt).

- In der Pflegeversicherung müssen die Ablehnungen überprüfbar sein und in allen Bundesländern gleichmäßig gehandhabt werden. Staatliche und private Pflegestationen sowie medizinischer Dienst sind einer strengen Aufsicht und regelmäßigen Kontrolle zu unterwerfen.

- Aufbau neuer Lebens- und Wohnformen im Generationenverbund als Gewähr für ein selbstbestimmtes Leben bis zum Tode.

Alle Menschen müssen in Würde altern können, ohne der Willkür von Heimaufsichten, Behörden, Wohlfahrtsverbänden und anderen Organisationen ausgeliefert zu sein.

- Sofortige Abschaffung der Sippenhaftung in bezug auf gewährte Sozialleistungen (teilweise erfolgt).

- Förderung von sozialen und kulturellen Gruppen, wie z.B. Behindertenfahrdienst, Hilfsdienst für Haushalte, Altenheime, Freizeitgruppen jeder Art u.a.

- Abschaffung von Korruption und Postenschieberei in Parteien, Regierungen und Parlamenten.

- Strengere Aufklärung und Bestrafung von durch den Bundesrechnungshof aufgedeckter Vergeudung von Steuermitteln.

- Unterbindung der maßlosen Diätenerhöhungen für Bundestagsabgeordnete und Genehmigungspflicht durch eine neutrale Kommission, die sich ausschließlich aus parteilosen Mitgliedern zusammensetzt.

- Finger weg von der Besteuerung gesetzlicher Renten und Leistungen aus privater Altersversorgung.

- Schluß mit dem vom Staat künstlich angeheizten Krieg zwischen den Generationen und mehr Kommunikation zwischen Jung und Alt.